Grill-FAQs

  1. Sie sind auf der Suche nach einem neuen Grill?
  2. Gassysteme sind mir zu unsicher!
  3. Allgemeine Sicherheitshinweise
  4. Die spannende Preisfrage!
  5. Langlebigkeit
  6. Ersatzteile
  7. Pflege und Reinigung
  8. Die Flamme meines Gasgrills ist mehr gelb als blau!
  9. Mein Gasgrill zündet nicht!

 

1. Sie sind auf der Suche nach einem neuen Grill?

Sicherlich haben Sie sich bereits ausgiebig im Internet und in lokalen Baumärkten über die unterschiedlichsten Grills und Grillsysteme informiert. Der Markt der Grillgeräte ist für viele Kunden schier unendlich und teilweise sehr unübersichtlich. Daher bieten wir von 360° BBQ Ihnen in unserem Showroom ein Shop-in-Shop System, in dem Sie alle Hersteller übersichtlich und nach Grillsystemen getrennt erleben können.

Um Ihnen einen noch besseren Überblick und Verständnis für die unterschiedlichsten Systeme und Hersteller geben zu können besteht unser Team aus Fachkräften, die sich seit vielen Jahren ausschließlich mit dem Verkauf und dem professionellen Betrieb von Grills und Grillzubehör beschäftigen. Gern erläutern unsere Kollegen Ihnen die Unterschiede eines Sear Station und einer Sizzle Zone, machen Sie auf die Vorteile eines Rotisseriebrenners oder eines Seitenkocher aufmerksam.

Sie werden sofort den Unterschied zwischen dem Besuch bei 360° BBQ und seiner Fachberatung und dem Besuch eines Baumarktes spüren.

Wir haben fast alle führenden Hersteller und Systeme auf Lager oder können Ihnen innerhalb weniger Tage fast alles organisieren.


2. Gassysteme sind mir zu unsicher!

Die Angst vor Gassystemen ist vollkommen unbegründet. Es gibt keine bekannten Unfälle, die auf defekte Gassysteme zurückzuführen sind. Vielmehr ist es wichtig, dass Sie als Kunde ein paar wenige Punkte zu beachten haben.

Zünden Sie Ihren Gasgrill immer nur bei geöffnetem Deckel. Sollte sich aufgrund eines nicht abgedrehten Gashahnes Gas innerhalb des Deckels gesammelt haben, warten Sie ca. 5 Sekunden, damit sich das Gas verflüchtigen kann und es nicht zu einer unkontrollierten Verpuffung kommt.

Drehen Sie nach Gebrauch den Gashahn an der Gasflasche immer ab.

Natürlich besitzen die von uns vertriebenen Gasgrills alle eine zertifizierte Zulassung und ein in sich dichtes System das unkontrollierte Austritte ausschließt. Allerdings kann es immer zu technischen Defekten kommen und durch die Zündung bei geöffnetem Deckel lassen sich solche fast vollständig vermeiden.

 

3. Allgemeine Sicherheitshinweise

Ein Gasgrill darf nicht in geschlossenen Räumen, sondern nur im Freien verwendet werden!

Bitte verwenden Sie für Ihren Gasgrill nur handelsübliche Propan- oder Butan-Flüssiggasflasche, bis max. 11 kg. In anderen Ländern können andere Gasflaschenformate angeboten werden. Benutzen Sie daher ausschließlich die für Ihren Gasgrill mitgelieferten Schläuche und Druckregler.

Gasflaschen dürfen nie in Wohn- oder Kellerräumen gelagert werden. Lagern Sie Ihre Flüssiggasflaschen am besten im Freien (Sommer und Winter) oder in gut durchlüfteten Räumen.

Führen Sie vor erneutem Gebrauch, nach jedem Neuanschluss oder Austausch der Gasflache sowie nach längerer Lagerung und/oder Nichtbenutzung (beispielsweise über den Winter) eine Prüfung auf Dichtheit des gesamten Gassystems durch und beachten Sie die allgemeinen Sicherheitshinweise. Die exakte Vorgehensweise finden Sie in der ausführlichen Beschreibung Ihres Herstellers.

In einem Abstand von mindestens 80 cm um das Gerät herum sollten Sie keine brennbaren Materialien lagern.

Sorgen Sie dafür  dass der Gasgrill nicht von Kindern benutzt wird.

Verwenden Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit Grillhandschuhe, wenn Sie mit dem Rost hantieren und verwenden Sie Grillbesteck mit langen, hitzebeständigen Griffen zum Schutz Ihrer Hände.


4. Die spannende Preisfrage!

Es muss zunächst ganz klar hervorgehoben werden, dass Sie bei 360° BBQ nur die führenden Hersteller von Grillgeräten herhalten, die alle sicherheitstechnischen Prüfungen bestanden haben und entsprechend zertifiziert sind. Von billigster Chinaware distanzieren wir uns ganz klar, da wir diese mit gutem Gewissen nicht verkaufen würden.

Ein Markengrill muss dabei nicht teuer sein. Wenn Sie davon ausgehen, dass ein Markengrill mindestens 10 Jahre hält, dann relativeren sich mögliche Preisunterschiede zu Discountangeboten sehr schnell.

Wir haben für jeden Anlass und jeden Geldbeutel das passende Gerät. Wir verkaufen Ihnen gern ein Einsteigergerät, welches schon alle Möglichkeiten bietet für ca. 250€ genauso gern wie wir Ihnen für Ihre Outdoorküche im Wert von 10.000€ ein optimales und individuelles Angebot ausarbeiten.

Wir sind ein Vollsortimenter, d.h., dass Sie bei uns eine riesige Auswahl an Produkten und an Herstellern vorfinden. Sie sind damit nicht auf die überschaubare Anzahl eines üblichen Baumarktes beschränkt.

Und am Ende werden Sie feststellen, dass der Einkauf in einem Fachgeschäft nicht teurer sein muss als bei einem Discounter. Fachkompetenz, erstklassige Qualität und ein rundum Service sind für uns selbstverständlich.

 

5. Langlebigkeit

Die von uns geführten Hersteller besitzen alle eine langjährige Herstellergarantie, die weit über die gesetzliche Gewährleistung hinaus gilt.

Sie werden schon beim ersten Anfassen erkennen, dass bei der Verarbeitung auf hochwertigste Materialien Wert gelegt wurde und dass nur die besten Bleche, das hochwertigste Edelstahl und die langlebigsten Kunststoffe von unseren Herstellern verbaut wurden.

Damit sind nicht nur wir von den Qualitäten der von uns geführten Grills überzeugt, sondern auch die Hersteller verdeutlichen mit Ihren Garantiezusagen von bis zu 25 Jahren auf einzelne Bauteile, dass sie von Ihren Grills und Produkten überzeugt sind.

In kaum einer Branche werden Sie so langjährige Garantieversprechungen vorfinden wie bei unseren Grillherstellern.

 

6. Ersatzteile

Unsere Hersteller garantieren Ihnen fast alle eine langjährige Ersatzteilgarantie. Sollte wirklich mal etwas defekt sein und Ihr Grill bereits einige Jahre auf dem Buckel haben, können Ihnen die Hersteller für fast alle Produkte ein geeignetes Ersatzteil innerhalb kürzester Zeit liefern.

Weber garantiert Ihnen z.B. für die gesamte Herstellergarantiezeit die Verfügbarkeit von Ersatzteilen.

Auch dieses Qualitätsmerkmal zeichnet unsere Premiumpartner aus.

Nicht nur Sie als Kunden fühlen sich dadurch bei einem Kauf gut, sondern auch wir als Ihr Fachhandelspartner können Ihnen mit gutem Gewissen diese Produkte empfehlen.

 

7. Pflege und Reinigung

Wir sprechen bei unseren Grills nicht von Reinigung. Nein, Sie haben ein hochwertiges Produkt gekauft bzw. Sie stehen kurz vor dem Erwerb eines hochwertigen Grillsystems und daher sehen wir das Ganze als Pflege Ihres Grills an. Genauso wie Ihre regelmäßige Wagenpflege werden Sie sich zukünftig um die Pflege Ihres Grills kümmern.

Damit bedeutet Pflege nicht, dass Sie nach jedem Grillerlebnis Ihren Grill komplett demontieren müssen. Nein, alle unsere Grills verfügen über einen Pyrolyseeffekt, den Sie teilweise bereits aus Ihren Backöfen kennen.

Es reicht dabei vollkommen aus, wenn Sie nach der Grillparty Ihren Gasgrill für ca. 15 Minuten auf höchste Stufe stellen, um den Abbrand aller organischen Bestandteile zu gewährleisten und damit einen höchsten hygienischen Standard zu erzielen. Sobald kein Rauch mehr auftritt können Sie davon ausgehen, dass sich alle organischen Rückstände verflüchtigt haben.

Den gleichen Effekt erzielen Sie bei Holzkohlegrills durch das öffnen aller Luftzufuhren, was die Brennkammertemperatur Ihres Grills deutlich ansteigen lässt und dadurch ebenfalls einen Pyrolyseeffekt erzeugt.

Bei Ihren Elektrogrills stellen Sie einfach alle Heizkreise auf höchste Temperatur und innerhalb weniger Minuten werden Sie sehen, dass der Rauch abnimmt, was ein Zeichen für den vollständigen Abbrand organischer Reststoffe ist.

Anschließend sollten Sie bei allen beschriebenen Grillsystemen (Gasgrill, Holzkohlegrill, Elektrogrill) bei noch warmem Zustand mit einer Grillbürste den Rost von verbrannten organischen Reststoffen befreien.

Damit steht dem erneuten Grillerlebnis am nächsten Tag nichts mehr im Wege.

Vermeiden Sie es Ihre Grillroste in Ihrer Spülmaschine oder in einem Spülbecken vermeintlich gründlich zu reinigen. Dadurch erreichen Sie eher das Gegenteil. Auf Ihren Gussrosten setzt sich mit der Zeit eine gesunde Patina ab, die ideal für ein gelungenes Grillergebnis verantwortlich ist, da durch diese Patina das Grillgut nicht so schnell festbackt. Diese Patina ist im Grunde nur eine ganz feine Fettschicht, die einen idealen Konservierungsschutz darstellt und die Langlebigkeit Ihres Grillrostes deutlich verlängern hilft.

Durch zu gründliche Reinigung würden Sie jedes Mal diese Fettschicht ablösen.

Edelstahlroste dagegen bekommen mit der Zeit durch die permanenten Hitzeunterschiede farbliche Verfärbungen, die sich auch durch gründlichste Reinigung nicht mehr entfernen lassen. Die Verfärbungen haben aber weder einen Einfluss auf die Haltbarkeit noch auf die hygienischen Gesichtspunkte Ihres Edelstahlrosts.

Fettspritzer auf den Ablagen Ihres Gas,- Elektro- oder Holzkohlegrills sollten Sie allerdings möglichst regelmäßig und gründlich entfernen, da Öl- oder Marinadenrückstände durch ihre Chemische Zusammensetzung auch auf Dauer das hochwertigste Material, sei es emaillierter Stahl oder Edelstahl angreifen können.

Benutzen Sie einfach einen feuchtes Tuch und einen Grillreiniger oder einen milden Haushaltsreiniger und entfernen Sie alle Spritzer und Ablagerungen von den Anbauteilen und vom Grillgehäuse.

  

8. Die Flamme meines Gasgrills ist mehr gelb als blau!

Die übliche Farbe einer Gasflamme eines Gasgrills ist blau. Es kann aber immer wieder einmal vorkommen, dass die Flamme Ihres Gasgrill eine gelbe Farbe besitzt. Das kann die unterschiedlichsten Ursachen haben.

Zunächst sollten Sie überprüfen, ob Ihre Gasflasche eventuell bereits fast leer ist. Gerade die 5kg Gasflaschen neigen dazu, dass der Gasdruck kurz vor dem Leerstand drastisch abfällt. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, wenn möglich, den Einsatz von 11kg Gasflaschen. Diese besitzen einen deutlich höheren Gasdruck, der bis zum Leerstand in der Regel sehr konstant bestehen bleibt.

Eine gelbe Gasflamme kann allerdings auch noch ganz andere Ursachen haben.

Viele Gasgrills besitzen ein Insektenschutzgitter. Diese Insektenschutzgitter können sich z.B. nach einem langen Winter mit kleinsten Insekten zugesetzt haben, so dass das Gas nicht einwandfrei strömen kann. In diesem Fall sollten Sie das Insektenschutzgitter (gem. Anleitung Ihres jeweiligen Gasgrills und Ihrer Herstellerinformationen) entfernen und vorsichtig reinigen.

Eine weitere Ursache könnte dadurch entstehen, dass sich die Gasaustrittslöcher mit Schmutzpartikeln zugesetzt haben. Diese sollten Sie dann vorsichtig mit abbürsten und die Löcher mit einem spitzen Gegenstand wieder öffnen.

Oftmals sorgt aber auch eine falsche Luftzufuhr für ein ungenaues bzw. gelbes Flammenbild. Die meisten Gussbrenner besitzen eine Stellschraube an der sich die Luftzufuhr regulieren lässt.

Es kann allerdings auch bei einigen Gasgrills das Regelventil verkantet sein. Schließen Sie die Gaszufuhr an Ihrer Gasflasche und entfernen Sie kurzzeitig von der Gasflasche, um Sie dann nochmals neu anzuschließen. Versuchen Sie dann Ihren Gasgrill, wie in Ihrer Herstellbeschreibung erläutert, nochmals neu zu zünden. Sollte immer noch keine Veränderung auftreten, könnte Ihr Regelventil defekt sein.

Für solche Fälle bieten wir Ihnen einen Reparatur- und Wartungsservice an, der fachlich kompetent alle Probleme innerhalb kürzester Zeit behebt. Gern kommen wir für den Reparatur- und Wartungsservice auch zu Ihnen.

 

9. Mein Gasgrill zündet nicht!

In der Regel wird gerade bei den günstigeren Gasgrills das Gas durch eine Druckknopfzündung (Pizzozündung) gestartet. Dafür benötigt Ihr Gasgrill eine handelsübliche Batterie. Diese Batterien unterliegen selbst bei seltenem Gebrauch einer natürlichen Selbstentladung. Daher prüfen Sie bitte zunächst, ob Ihre Batterie noch über ausreichend Ladekapazität verfügt. Das können Sie dadurch überprüfen, dass beim Betätigen der Druckknopfzündung ein Zündfunke entsteht. Sollte das nicht der Fall sein, tauschen Sie bitte zunächst erst die Batterie aus.