Telefonische Unterstützung und Beratung
Telefonische Unterstützung und Beratung unter:
069 / 870 097 20

Mo-Fr 10:00 - 20:00 Uhr
Sa 10:00 - 18:00
Winteröffnungszeiten (1.10.-28.2.):
Mo-Sa 10:00 - 18:00
E-Mail
Schreiben Sie uns eine E-Mail:
info@360bbq.de
IMG_0199-Kopie

Perfekt Räuchern mit dem Gasgrill oder Holzkohlegrill!

as indirekte Grillen erfreut sich seit geraumer Zeit einer großen Beliebtheit, da das Grillgut nicht direkt über der Hitzequelle liegt, sondern von Rauch und Wärme umgeben ist und eine schonende Garung garantiert ist. Werden zusätzlich Holzstücke (Chunks) und Holzschnipsel (Woodchips) verwendet, gewinnt Eurer Fleisch bei dieser Methode ein ganz besonderes Aroma.

Dabei spielt es keine Rolle, welches Grillgerät zum Räuchern verwendet wird. Denn im Grunde ist jedes geschlossene System zum Smoken geeignet. Wer es klassisch und stilecht bevorzugt, wählt den typischen Barbecue Smoker zum bevorzugten Gerät. Mit diesem lassen sich intensive Raucharomen erzeugen, die dem Räuchergut eine würzige Note verleihen. Allerdings ist die Intensität nicht unbedingt jedermanns Geschmack.

Räuchern im Holzkohlegrill

Das Räuchern mithilfe von Holzkohle ist denkbar einfach und erfolgt in der Regel im klassischen Kugelgrill. Dabei müsst Ihr lediglich die folgenden fünf Schritte beachten:

  1. Die Holzchips werden vorab für ca. 30 bis 60 Minuten in Wasser gebadet, um ein Brennen im Grill zu unterbinden.
  2. Heizt Euren Grill richtig an! Die Kohlen müssen glühen und von einer Ascheschicht bedeckt sein. Ist das der Fall, schließt Ihr den Deckel so lange, bis die gewünschte Temperatur erreicht ist.
  3. Zeit für Chunks und Woodchips! Wenn der Grill die richtige Hitze entwickelt hat und die Holzchips gut gewässert sind, verteilt Ihr sie auf der Holzkohle. Für ein Kilo Fleisch oder anderes Grillgut empfehlen sich ungefähr eine Handvoll Räucherchips. Anschließend wird der Kugelgrill sofort wieder mit dem Deckel geschlossen.
  4. Die Räucherchips benötigen ein paar Minuten, um die richtige Temperatur zu entwickeln. Daher wird das Fleisch erst auf den Grill gelegt, wenn Rauch aus den Lüftungsschlitzen hervordringt.
  5. Zum Schluss lasst Ihr den Deckel so lange geschlossen, bis das Grillgut gar ist. Wie viel Zeit das in Anspruch nimmt, hängt von der Räuchertemperatur und dem zu räuchernden Lebensmittel ab.

Tipp: Räucherchips existieren in unterschiedlichen Varianten, wobei bestimmte Holzarten sich vorzugsweise für Rind, Schwein, Geflügel oder Fisch eignen. Tastet Euch langsam ans Räuchern und die richtige Holzmenge heran. Denn wie beim übermäßigen Würzen kann ein Überräuchern den Geschmack des Grillguts verderben.

Eine große Auswahl an Räucherchips und Smokerzubehör findet Ihr in unserem Onlineshop.

R-uchern

Räuchern mit dem Gasgrill

Wer einen Gasgrill sein Eigen nennt, kann mit einer sogenannten Räucherbox, in die Woodchips oder Holzmehl eingefüllt werden, das gleiche Ergebnis erzielen. Dabei geht Ihr im Grunde wie oben beschrieben vor.

Der große Vorteil beim Räuchern mit einem Gasgrill liegt in seiner sofortigen Einsatzbereitschaft, nachdem er die gewünschte Temperatur erreicht hat. Die Räucherbox wird dabei möglichst direkt über dem aktiven Gasbrenner platziert. Dieser sollte jedoch nicht auf Höchstleistung arbeiten, damit die Woodchips bzw. das Holzmehl nicht Feuer fangen. Schwelt das Holz, ist der perfekte Zeitpunkt erreicht, um das Räuchergut auf dem Grill zu platzieren.

Tipp: Um ein intensives Raucharoma beim Gasgrill zu erreichen, legen Sie das Fleisch möglichst nah an die Räucherbox.

Das Räucherbrett als Alternative

Das Räucherbrett ist ein wahrer Klassiker, der Eurem Grillgut eine aromatische Rauchnote verleiht. Dabei geht Ihr wie folgt vor:

  1. Das Räucherbrett muss für mindestens 1 Stunde vollständig gewässert werden. Durch Zusätze wie Whiskey, Bier oder Wein verleiht Ihr dem Wasserbad und somit später dem Fleisch eine individuelle Note.
  2. Den Grill auf ca. 200 Grad Celsius vorheizen.
  3. Das Räucherbrett nach dem Wässern abspülen, abtropfen lassen und für wenige Minuten mit der rauen Seite nach unten auf dem Grill anwärmen.
  4. Knackt das Holzbrett, kann es auf der Oberseite mit Öl bepinselt und Meersalz bestreut werden. Auf das präparierten Räucherbrett legt Ihr Fleisch, Fisch, Ziegenkäse oder andere Räucherware und platziert das Ganze auf den Grillrost.
  5. Schließt den Deckel und wartet bis das Grillgut gar ist. Bei Lachs dauert dies ca. 25 Minuten.

Das passende Aroma für Eure Grillware

Nicht jede Holzart ist für jede Fleischsorte geeignet. Darüber hinaus entwickeln Räucherbretter, Holzchips und Co. je nach Sorte ein unterschiedlich starkes Aroma, das von süßlich, über würzig, bis hin zu kräftig reicht.

Die Aromen im Überblick

HolzartAromaGrillguteignung
Ahorn mild, leicht süßlich Schwein, Geflügel, Wild, Fisch
Apfel mild, leicht süßlich Schwein, Fisch, Gemüse, Meeresfrüchte
Buche kräftig, würzig Rind, Schwein, Fisch, Gemüse, Meeresfrüchte
Erle feinwürzig mit Kräuternote Rind, Schwein, Geflügel, Fisch, Gemüse, Meeresfrüchte
Hickory kräftig, würzig mit einer süßlichen Note Rind, Schwein, Lamm
Kirsche mild, leicht süßlich Schwein, Fisch, Gemüse, Meeresfrüchte
Zeder würzig mit Kräuter- und Tannennote Rind, Schwein, Geflügel, Fisch, Gemüse, Meeresfrüchte

Probiert die großartigen Grillmethoden am besten gleich aus oder kommt zu uns und lasst Euch noch ausführlicher zum Thema Räuchern beraten.

Ihr 360° BBQ-Team

Passende Artikel
Weber Kalträucherschnecke Weber Kalträucherschnecke
49,99 €
Axtschlag Räucherchips - Hickory 1kg Axtschlag Räucherchips - Hickory 1kg
9,99 €
Weber Räuchermehl - Beech (Buche) 500g Weber Räuchermehl - Beech (Buche) 500g
5,99 € 11,98 € / 1 Kilogramm
Axtschlag Räuchermehl - Apple (Apfel) 1 kg Axtschlag Räuchermehl - Apple (Apfel) 1 kg
7,99 €
Kommentar schreiben
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.