Oberhitzegrills + Beefer

Oberhitzegrills & Beefer günstig im 360° BBQ Online Shop kaufen

Vorteile von Oberhitzegrills

Das In-Thema der letzten Jahre heißt ganz klar: Oberhitzegrills. Egal ob Beefer, BeefTec oder Otto Wilde: Diese Geräte faszinieren mit ihren Möglichkeiten alle Steakliebhaber. Mit mehr als 800° C erzeugen diese Hitzegiganten innerhalb von wenigen Sekunden die gewünschte Maillard-Reaktion, die bei anderen Grills wie Gasgrills, Holzkohlegrills oder Elektrogrills deutlich länger benötigt. Unter Maillard-Reaktion versteht man eine chemische Bräunungsreaktion, bei der die Kohlenhydrate (Zucker) auf der Oberfläche karamellisieren und den einzigartigen Grillgeschmack erzeugen. Dabei ist es egal, ob es sich um Fleisch, Fisch oder Gemüse handelt.

Hinzu kommt, dass aufgrund der hohen Oberhitze eine gleichmäßige Kruste auf dem Grillgut erzeugt werden kann und nicht – wie mit herkömmlichen Grillrosten, wo die Hitze von unten kommt – nur punktuell. Oberhitzegrills, Beefer, BeefTec Grills und Otto Wilde Grills sind im 360° BBQ Grillshop zu einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis erhältlich.

Mit Oberhitzegrills Steaks perfekt zubereiten

Jetzt geht man sehr häufig davon aus, dass der Einsatz des Oberhitzegrills ausreicht, um das perfekte Steak innerhalb von wenigen Minuten zu erzeugen. Wir halten diese Ansicht allerdings für einen Trugschluss! Nur Steaks, die höchstens eine Dicke von 1,5 cm besitzen, lassen sich auf diese Weise direkt in Beefer & Co. fertigstellen. Natürlich verspricht die Werbung aller Oberhitzegrill-Produzenten etwas anderes. Allerdings wird dort häufig nach dem Bräunen des Grillgutes ein Nachgaren oder Nachziehen auf dem Grillgehäuse oder im unteren Bereich des Grills empfohlen. Aufgrund unserer umfangreichen Praxiserfahrung in unzähligen Grillkursen stehen wir dieser Methode etwas kritisch gegenüber. Die wunderbare Krustenbildung, die durch die hohe Oberhitze erzeugt wird, wird durch das Nachgaren wieder verflüssigt und der gewünschte Effekt ist dahin.

Daher empfehlen wir unseren Kunden lieber, die Steaks zunächst vorzugaren. Dafür eignen sich die unterschiedlichsten Methoden. Zum einen könnte man die Steaks zunächst im Backofen bei niedrigen Temperaturen auf die gewünschte Kerntemperatur vorgaren. Hier empfiehlt sich eine Kerntemperatur von ca. 48-50° C für Rindersteaks (Entrecote oder Roastbeef), da die restlichen Grade beim Grillen im Oberhitzegrill erzeugt werden, um am Ende ein wunderbares medium Steak mit ca. 54-55° C zu erhalten. Anstelle des Backofens kann man natürlich auch einen Grill einsetzen und das Steak zunächst wie oben beschrieben im indirekten Temperaturbereich vorgaren.

Unser Tipp: Sous-Vide-Geräte als perfekte Ergänzung zu Oberhitzegrills

Als perfekte Ergänzung zu Oberhitzegrills und Beefern hat sich unserer Einschätzung nach aber der Einsatz eines Sous-Vide-Gerätes erwiesen. Bei einem Sous-Vide-Gerät wird das Fleisch, der Fisch oder das Gemüse in einem vakuumierten Kunststoffbeutel in einem temperierten Wasserbad erhitzt. Wichtig ist hierbei, dass die Kunststoffbeutel für den Einsatz in einem temperierten Wasserbad geeignet sind. Hochwertige Sous-Vide-Geräte wie die Geräte von Steba lassen nicht nur eine gradgenaue Temperierung zu, nein, die Geräte können auch per Zeitschaltuhr gestartet werden, sodass beim Nachhause kommen der gewünschte Gargrad bereits erreicht ist. Natürlich sollte aufgrund von Keimbildung der Zeitraum nicht gar so lange gewählt werden (z.B. über Nacht!).

Hat man nun z.B. sein Rindfleisch im heißen Wasserbad auf perfekte 48° C vorerhitzt (es gibt für fast jedes Lebensmittel Zeittabellen im Internet), dann muss man den Kunststoffbeutel nur noch aus dem Wasserbad holen, aufschneiden, abtupfen und das Steak in den Oberhitzegrill legen. Hier benötigt das Steak am Ende von beiden Seiten nur noch knapp 1-1,5 Minuten und kann nach kurzer Ruhephase sofort verspeist werden. Einfacher und schneller kann man kein perfektes Steak erzeugen!

So macht Grillen Spaß: Oberhitzegrills richtig einsetzen

Wir wollen Euch natürlich nicht den Spaß an Oberhitzegrills, Beefern & Co. verderben. Es ist schon ein echtes Highlight, wenn das Fleisch bereits nach ca. 10 Sekunden anfängt zu zischen und zu qualmen. Auf der anderen Seite möchten wir Euch vor Enttäuschungen bewahren, die wir bereits von vielen Kunden erfahren haben, die ohne Beratung von Experten wie uns einfach ein Gerät online bestellt haben und anschließend mit dem Ergebnis alles andere als zufrieden waren.

Als Fazit können wir daher festhalten: Oberhitzegrills sind tolle Geräte, die jeder Steakliebhaber ins Auge fassen sollte (alternativ die Sizzle Zone von Napoleon), aber das Ergebnis wird nur durch den Einsatz von

Oberhitzegrills & Beefer günstig im 360° BBQ Online Shop kaufen Vorteile von Oberhitzegrills Das In-Thema der letzten Jahre heißt ganz klar: Oberhitzegrills. Egal ob Beefer, BeefTec oder... mehr erfahren »
Fenster schließen

Oberhitzegrills & Beefer günstig im 360° BBQ Online Shop kaufen

Vorteile von Oberhitzegrills

Das In-Thema der letzten Jahre heißt ganz klar: Oberhitzegrills. Egal ob Beefer, BeefTec oder Otto Wilde: Diese Geräte faszinieren mit ihren Möglichkeiten alle Steakliebhaber. Mit mehr als 800° C erzeugen diese Hitzegiganten innerhalb von wenigen Sekunden die gewünschte Maillard-Reaktion, die bei anderen Grills wie Gasgrills, Holzkohlegrills oder Elektrogrills deutlich länger benötigt. Unter Maillard-Reaktion versteht man eine chemische Bräunungsreaktion, bei der die Kohlenhydrate (Zucker) auf der Oberfläche karamellisieren und den einzigartigen Grillgeschmack erzeugen. Dabei ist es egal, ob es sich um Fleisch, Fisch oder Gemüse handelt.

Hinzu kommt, dass aufgrund der hohen Oberhitze eine gleichmäßige Kruste auf dem Grillgut erzeugt werden kann und nicht – wie mit herkömmlichen Grillrosten, wo die Hitze von unten kommt – nur punktuell. Oberhitzegrills, Beefer, BeefTec Grills und Otto Wilde Grills sind im 360° BBQ Grillshop zu einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis erhältlich.

Mit Oberhitzegrills Steaks perfekt zubereiten

Jetzt geht man sehr häufig davon aus, dass der Einsatz des Oberhitzegrills ausreicht, um das perfekte Steak innerhalb von wenigen Minuten zu erzeugen. Wir halten diese Ansicht allerdings für einen Trugschluss! Nur Steaks, die höchstens eine Dicke von 1,5 cm besitzen, lassen sich auf diese Weise direkt in Beefer & Co. fertigstellen. Natürlich verspricht die Werbung aller Oberhitzegrill-Produzenten etwas anderes. Allerdings wird dort häufig nach dem Bräunen des Grillgutes ein Nachgaren oder Nachziehen auf dem Grillgehäuse oder im unteren Bereich des Grills empfohlen. Aufgrund unserer umfangreichen Praxiserfahrung in unzähligen Grillkursen stehen wir dieser Methode etwas kritisch gegenüber. Die wunderbare Krustenbildung, die durch die hohe Oberhitze erzeugt wird, wird durch das Nachgaren wieder verflüssigt und der gewünschte Effekt ist dahin.

Daher empfehlen wir unseren Kunden lieber, die Steaks zunächst vorzugaren. Dafür eignen sich die unterschiedlichsten Methoden. Zum einen könnte man die Steaks zunächst im Backofen bei niedrigen Temperaturen auf die gewünschte Kerntemperatur vorgaren. Hier empfiehlt sich eine Kerntemperatur von ca. 48-50° C für Rindersteaks (Entrecote oder Roastbeef), da die restlichen Grade beim Grillen im Oberhitzegrill erzeugt werden, um am Ende ein wunderbares medium Steak mit ca. 54-55° C zu erhalten. Anstelle des Backofens kann man natürlich auch einen Grill einsetzen und das Steak zunächst wie oben beschrieben im indirekten Temperaturbereich vorgaren.

Unser Tipp: Sous-Vide-Geräte als perfekte Ergänzung zu Oberhitzegrills

Als perfekte Ergänzung zu Oberhitzegrills und Beefern hat sich unserer Einschätzung nach aber der Einsatz eines Sous-Vide-Gerätes erwiesen. Bei einem Sous-Vide-Gerät wird das Fleisch, der Fisch oder das Gemüse in einem vakuumierten Kunststoffbeutel in einem temperierten Wasserbad erhitzt. Wichtig ist hierbei, dass die Kunststoffbeutel für den Einsatz in einem temperierten Wasserbad geeignet sind. Hochwertige Sous-Vide-Geräte wie die Geräte von Steba lassen nicht nur eine gradgenaue Temperierung zu, nein, die Geräte können auch per Zeitschaltuhr gestartet werden, sodass beim Nachhause kommen der gewünschte Gargrad bereits erreicht ist. Natürlich sollte aufgrund von Keimbildung der Zeitraum nicht gar so lange gewählt werden (z.B. über Nacht!).

Hat man nun z.B. sein Rindfleisch im heißen Wasserbad auf perfekte 48° C vorerhitzt (es gibt für fast jedes Lebensmittel Zeittabellen im Internet), dann muss man den Kunststoffbeutel nur noch aus dem Wasserbad holen, aufschneiden, abtupfen und das Steak in den Oberhitzegrill legen. Hier benötigt das Steak am Ende von beiden Seiten nur noch knapp 1-1,5 Minuten und kann nach kurzer Ruhephase sofort verspeist werden. Einfacher und schneller kann man kein perfektes Steak erzeugen!

So macht Grillen Spaß: Oberhitzegrills richtig einsetzen

Wir wollen Euch natürlich nicht den Spaß an Oberhitzegrills, Beefern & Co. verderben. Es ist schon ein echtes Highlight, wenn das Fleisch bereits nach ca. 10 Sekunden anfängt zu zischen und zu qualmen. Auf der anderen Seite möchten wir Euch vor Enttäuschungen bewahren, die wir bereits von vielen Kunden erfahren haben, die ohne Beratung von Experten wie uns einfach ein Gerät online bestellt haben und anschließend mit dem Ergebnis alles andere als zufrieden waren.

Als Fazit können wir daher festhalten: Oberhitzegrills sind tolle Geräte, die jeder Steakliebhaber ins Auge fassen sollte (alternativ die Sizzle Zone von Napoleon), aber das Ergebnis wird nur durch den Einsatz von