Plancha

 

Die vielfältige Welt der Planchas/Teppanyaki Platten bei 360° BBQ entdecken!

 

Es läuft „rund“ auf einer Plancha……

Der Historie nach aus Spanien kommend, eignet sich eine heiße Platte hervorragend für Gerichte mit einer relativ kurzen Garzeit und für Vielseitigkeit. Nötiges Zubehör ist eine Gloche und eine Spatel.

Produkte wie ganze Forellen oder Seezungen, Meeresfrüchte aller Art, flammbiertes Obst, Fleisch wie Staks oder Burger-Pattys und Gemüse, sogar Nudel- und Reisgerichte und Eierspeisen stellen für den Grillmeister und der Plancha kein Problem dar im Gegensatz zu einem Grill mit herkömmlichen Grillrost.

Das Garen auf einer Plancha ermöglicht die Zubereitung von Gerichten mit Flüssigkeiten und Marinaden und das auf einer gesunden Basis mit dem Ergebnis vielseitige Aromen zu präsentieren.

Es entsteht kein Fettbrand und das Grillgut kann keine bedenklichen oder gesundheitsschädlichen Rauchgase abbekommen.

Dieser Garprozess ist gesünder, schonender und aromatischer.

„Da kann man ja gleich eine Pfanne Benutzen!“

Der Vergleich ist zwar naheliegend aber nicht anwendbar. Auf einer Plancha, begründet durch die sehr große Arbeitsfläche können nicht gewünschte Fette und Flüssigkeiten problemlos mit einer Spatula beiseite gezogen werden und durch hohe erreichbare Temperaturen der Plancha dort verdampfen oder in einem Auffanggefäß geschoben werden.

Planchas können als eigenständiges Grillgerät mit Gas oder elektrisch betrieben erworben werden oder als Zubehör für den „normalen“ Grill.

Planchas existieren in verschiedenen Materialien und es stellt sich die Frage welches das Beste ist?

Gusseisen / schnelle Hitzeaufnahme, sehr gute Hitzespeicherung und so gut wie keine messbaren Ausdehnungsfaktoren. Hoher Eisenanteil daher Rostgefahr. Abhilfe durch einbrennen von Fetten und Fleischsäften mit dem Ergebnis eine Patina herzustellen. Vegetarier erkenn hier ein Problem: Eingebrannte Fleischsäfte.

Gepresster Stahl / ähnliche Eigenschaften wie bei Gusseisen, jedoch noch höhere Speicherung der Temperatur. Dadurch sparsam und geringer Energieverbrauch. Auch hier eingebrannte Fette und Fleischsäfte erwünscht.

Edelstahl V2A, auch Teppan Yaki / homogene dichte Oberfläche und keine Rostgefahr. Geringere Hitzespeicherung, wobei die Dicke der Platte hier eine große Rolle spielt. 5mm oder mehr vereint hier die Vorteile einer einfachen Stahlplatte zu einer Edelstahlplatte welche nicht zum rosten neigt. Richtig gereinigt steht vegetarischen Gerichten nichts im Wege.

  Die vielfältige Welt der Planchas/Teppanyaki Platten bei 360° BBQ entdecken!   Es läuft „rund“ auf einer Plancha…… Der Historie nach aus Spanien kommend, eignet sich eine... mehr erfahren »
Fenster schließen

 

Die vielfältige Welt der Planchas/Teppanyaki Platten bei 360° BBQ entdecken!

 

Es läuft „rund“ auf einer Plancha……

Der Historie nach aus Spanien kommend, eignet sich eine heiße Platte hervorragend für Gerichte mit einer relativ kurzen Garzeit und für Vielseitigkeit. Nötiges Zubehör ist eine Gloche und eine Spatel.

Produkte wie ganze Forellen oder Seezungen, Meeresfrüchte aller Art, flammbiertes Obst, Fleisch wie Staks oder Burger-Pattys und Gemüse, sogar Nudel- und Reisgerichte und Eierspeisen stellen für den Grillmeister und der Plancha kein Problem dar im Gegensatz zu einem Grill mit herkömmlichen Grillrost.

Das Garen auf einer Plancha ermöglicht die Zubereitung von Gerichten mit Flüssigkeiten und Marinaden und das auf einer gesunden Basis mit dem Ergebnis vielseitige Aromen zu präsentieren.

Es entsteht kein Fettbrand und das Grillgut kann keine bedenklichen oder gesundheitsschädlichen Rauchgase abbekommen.

Dieser Garprozess ist gesünder, schonender und aromatischer.

„Da kann man ja gleich eine Pfanne Benutzen!“

Der Vergleich ist zwar naheliegend aber nicht anwendbar. Auf einer Plancha, begründet durch die sehr große Arbeitsfläche können nicht gewünschte Fette und Flüssigkeiten problemlos mit einer Spatula beiseite gezogen werden und durch hohe erreichbare Temperaturen der Plancha dort verdampfen oder in einem Auffanggefäß geschoben werden.

Planchas können als eigenständiges Grillgerät mit Gas oder elektrisch betrieben erworben werden oder als Zubehör für den „normalen“ Grill.

Planchas existieren in verschiedenen Materialien und es stellt sich die Frage welches das Beste ist?

Gusseisen / schnelle Hitzeaufnahme, sehr gute Hitzespeicherung und so gut wie keine messbaren Ausdehnungsfaktoren. Hoher Eisenanteil daher Rostgefahr. Abhilfe durch einbrennen von Fetten und Fleischsäften mit dem Ergebnis eine Patina herzustellen. Vegetarier erkenn hier ein Problem: Eingebrannte Fleischsäfte.

Gepresster Stahl / ähnliche Eigenschaften wie bei Gusseisen, jedoch noch höhere Speicherung der Temperatur. Dadurch sparsam und geringer Energieverbrauch. Auch hier eingebrannte Fette und Fleischsäfte erwünscht.

Edelstahl V2A, auch Teppan Yaki / homogene dichte Oberfläche und keine Rostgefahr. Geringere Hitzespeicherung, wobei die Dicke der Platte hier eine große Rolle spielt. 5mm oder mehr vereint hier die Vorteile einer einfachen Stahlplatte zu einer Edelstahlplatte welche nicht zum rosten neigt. Richtig gereinigt steht vegetarischen Gerichten nichts im Wege.