Grills

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
sale
NEU
Outdoorchef Lugano 570 G
Produkt im Showroom
Outdoorchef Lugano 570 G
2.199,00 €
1.999,00 €
sale
Weber Genesis II LX E-340 GBS
Produkt im Showroom
Weber Genesis II LX E-340 GBS
1.599,00 €
1.199,00 €
Weber Genesis II LX S-340 GBS Weber Genesis II LX S-340 GBS
1.799,00 €
Weber Genesis II LX S-440 GBS Weber Genesis II LX S-440 GBS
2.299,00 €
Simogas Rainbow Plancha (Rot) Simogas Rainbow Plancha (Rot)
499,90 €
Simogas Rainbow Plancha (Blau) Simogas Rainbow Plancha (Blau)
499,90 €
Beeftea HOTBOX XL Beeftea HOTBOX XL
699,00 €
Beeftec HOTBOX C900 Beeftec HOTBOX C900
399,00 €
What à Wok - Wokstove silver What à Wok - Wokstove silver
120,00 €
What à Wok - Wooden Spatula What à Wok - Wooden Spatula
4,50 €
Big Green Egg - XLarge - ohne Nest Big Green Egg - XLarge - ohne Nest
2.510,00 €
Big Green Egg - Medium - ohne Nest Big Green Egg - Medium - ohne Nest
1.320,00 €
Big Green Egg - 2XL Starter-Paket Big Green Egg - 2XL Starter-Paket
4.690,00 €
1 von 7

Grills

Welcher Grill ist der Richtige für mich?

Gasgrill, Holzkohlegrill & Co. – Grillgeräte im Überblick

In unserem Grill-Shop werden wir häufig gefragt, welchen Grill würdest Du denn kaufen? Diese Frage ist natürlich immer sehr schwierig zu beantworten. Der passende Grill muss ja nicht zu uns, sondern vielmehr zu Euch passen. Ihr sollt am Ende mit Eurer Kaufentscheidung zufrieden und glücklich sein. Daher hier ein kurzer Überblick über die verschiedenen Grillgeräte. Gerne beraten wir Euch in unserem Grill-Shop auch persönlich und ausführlich.

Der Gasgrill – der Trendige

Lange Zeit war das Grillen auf einem Gasgrill unter „Grillern“ verpönt! Aber in der Zwischenzeit entscheiden sich immer mehr Grillbegeisterte für das Grillen mit Gasgrills. Dabei liegt der Vorteil des Gasgrills auf der Hand: Er ist sehr schnell heiß, er gibt keine starke Rauchentwicklung ab und er lässt sich sehr einfach bedienen. Ist bei einem Holzkohlegrill doch etwas Übung notwendig, um die richtigen Grillzonen einzurichten und zu beherrschen, so ist dieses bei einem Gasgrill überhaupt kein Problem. Sowohl direkte, als auch indirekte Grillzonen lassen sich selbst auf den kleinsten Gasgrillgeräten nutzen. Natürlich kommen immer wieder neue Fragen wie z.B. zum indirekten Grillen auf, aber unser kompetentes Team steht Euch stets für Fragen und Informationen zur Verfügung. Oder Ihr besucht einfach einmal ein Grillseminar in Frankfurt in unserer 360° BBQ Grillschule – der Grillschule in Rhein-Main.

Einen Fehler beim Kauf eines Gasgrills kann man bei einem der namhaften Grillhersteller wie z.B. eines Napoleon Gasgrills, eines Weber Grills oder eines Broil King Gasgrills nicht machen. Den einzigen Fehler, den man bei der Anschaffung im Grunde machen könnte, ist, die Grillfläche zu klein zu wählen. Nicht selten kommen nach einem Jahr Kunden wieder zu uns und teilen uns mit, dass sie im Vorjahr auf unsere Empfehlung hätten hören und doch lieber das größere Grillgerät hätten nehmen sollen. Daher empfehlen wir Euch, sich im Vorfeld der Kaufentscheidung Zeit zu nehmen und anschließend bei unserer fachkundigen Beratung das perfekte Gasgrillgerät auszuwählen.

Nicht jeder von Euch benötigt wahrscheinlich die Power der Napoleon Sizzle Zone oder die riesige Auswahl und Möglichkeiten des Weber Grillzubehörs. Vielleicht sind für Euch die Möglichkeiten der Nutzung eines Drehspießes im Einklang mit der Nutzung des Backburners eines Broil King Monarch 390 die perfekte Wahl. Aus diesem Grund analysieren wir gemeinsam mit Euch Eure Grillvorlieben und finden für Euch das perfekte Gerät, das Euch viele Jahre begleiten wird.

Der Holzkohlegrill – Tradition trifft Moderne

Das Holzkohlegrillen ist die älteste und immer noch populärste Form des Grillens. Egal ob mit Holzkohle, Briketts oder mit echtem Holz, die archaische Art des Feuermachens ist noch immer für viele, vor allem Männer, die einzig wahre Form des Grillens. Allerdings steht der Holzkohlegrill auch seit einiger Zeit immer häufiger in Kritik. Er würde zu stark qualmen, das Anzünden dauert zu lang, es ist zu dreckig usw. Einige Argumente kann man mit Sicherheit nicht wegdiskutieren, wie z.B. das Holzkohle nicht gerade die sauberste Brennstoffwahl ist. Andere Argumente hingegen stammen aus einer Zeit, in der man sich mit dem Thema Grillen noch nicht wirklich auseinandergesetzt hat, sondern vielmehr das Grillen nur als einfache Nahrungszubereitung angesehen hat.

Das Holzkohlegrills qualmen kann in der Regel nur zwei Ursachen haben. Zum einen werden die falschen Grillanzünder verwendet, z.B. aus Paraffin, oder man verwendet sehr billige Holzkohle mit einem hohen Ascheanteil. Zum zweiten werden beim Garvorgang entscheidende Fehler begangen. Fleisch wird stark mariniert direkt über den Flammen platziert, was unweigerlich zu einem Verbrennen von Fett und Marinaden führt und entsprechend viel Qualm verursacht. Dabei ist das Verbrennen von Fett und Marinaden nicht nur für die Nachbarn aufgrund der Rauchentwicklung ein Ärgernis, sondern vielmehr setzt das Verbrennen auch gesundheitsgefährdende Stoffe frei. Das bedeutet nicht, dass Ihr auf die wunderbare Freizeitbeschäftigung Grillen gänzlich verzichten solltet und schon gar nicht auf den Einsatz von Holzkohlegrills. Nein, vielmehr sollte bei der Anschaffung eines Holzkohlegrills darauf geachtet werden, dass die Möglichkeit besteht direkte und indirekte Grillzonen zu schaffen.

Der Elektrogrill - lange verkanntes Multitalent

Lange Zeit galt das Grillen auf einem Elektrogrill unter Kennern nur als Garen und nicht als Grillen. Sicherlich haben für diese Haltung einige Kompaktgrillhersteller gesorgt, die mit ihren Elektrogrills nur bescheidene Grillergebnisse liefern konnten. Seit einigen Jahren hat sich der Trend allerdings umgekehrt und immer mehr Kunden wünschen sich einen kompakten Elektrogrill, der in Sachen Grillfläche und Grillleistung den Gasgrills und Holzkohlegrills in nichts nachsteht. Hinzu kommt, dass in immer mehr Mietverträgen eine Nutzung von Holzkohlegrills oder auch Gasgrills untersagt ist. Weber hat diesen Trend bereits vor einigen Jahren erkannt und mit der WeberQ Serie sehr gute Elektrogrills auf dem Markt positioniert. Den nächsten Entwicklungsschritt konnte Weber in der Saison 2018 erreichen, als man mit der Weber Pulse Serie ein Produkt eingeführt hat, das keine Grill-Wünsche mehr übriglässt. Die Weber Pulse Geräte überzeugen neben ihren herausragenden Grillleistungen mit mehr als 300° C, auch durch ihre überragende Qualität und Ausstattung mit dem beliebten Weber iGrill. Mit einem Weber Pulse kann sich jeder ambitionierte Griller sehen lassen und wird von seinen Freunden nicht mehr belächelt.

Der Smoker – amerikanische BBQ Reinkultur

Wer noch vor einigen Jahren davon sprach, dass er sich einen Smoker gekauft habe (wenn er denn überhaupt einen in Deutschland bekommen hat), der traf in der Regel nur auf fragende Gesichter. Kaum jemand kannte den Begriff Smoker oder hatte schon jemals etwas von einem Smoker gegessen. So ist der Ursprung des Smokens auch in den USA zu finden, wo Sklaven und einkommensschwache Familien in mit Glut beheizten Erdlöchern Fleisch über viele Stunden schonend gegart hatten. Sehr typisch ist beim Smoken nicht nur das zarte Raucharoma, sondern auch der kräftige Einsatz von Grillgewürzen. In der Zwischenzeit hat sich aber auch bei uns in Europa eine regelrechte Smoker-Kultur entwickelt. Neben den klassischen Smokern aus Stahl (Barrel Smoker), die Lokomotiven ähneln, findet man Water Smoker (auch Ugly Smoker genannt), Pellet Smoker und Reverseflow-Smoker.

Der Keramikgrill – der Allrounder

Zugegeben, der Keramikgrill ist mit Sicherheit kein Designwunder! Sehr häufig hören wir von unseren Kunden was ist denn das für eine Urne oder der sieht ja wie R2D2 aus ;-). Es stimmt, das Design ist sicherlich gewöhnungsbedürftig. Wer allerdings einmal Grillerfahrungen mit einem Keramikgrill sammeln durfte oder in den Genuss von einem Pulled Pork aus einem Kamadeogrill gekommen ist, der wird seine Meinung zu diesen Grillgeräten sehr schnell ändern. Es gibt kaum einen Grill, der über eine so große Range an Grillmöglichkeiten verfügt. Ob es das bei Niedertemperatur gegarte Brisket ist oder ob einem endlich die perfekten Steaks gelingen sollen, der Keramikgrill kann alles. Auch in Bezug auf kaum vorhandene Rauchentwicklung kann, der mit Holzkohle betriebene Keramikgrill, es locker mit den Gasgrills aufnehmen.

Der Pelletgrill – Hightech am Grill

Seit einigen Jahren haben sich Pellets als alternativer Energieträger im Heizungsbau etabliert. Da Pellets aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz gewonnen werden und eine ausgeglichene CO2 Bilanz liefern, sind es in der Zwischenzeit anerkannte Energieträger.

Nun sollte man Heizpellets nicht unbedingt zum Grillen einsetzen, da hier in der Regel keine sortenreinen Hölzer zum Einsatz kommen, sondern Holzabfälle aus der Holzindustrie. Pellets zum Grillen sind in der Regel sortenrein und wurden speziell für den Einsatz zum Grillen produziert. Somit ist auch ausgeschlossen, dass sich andere Schadstoffe in den Pellets befinden.

Der Pelletgrill ist aber nicht nur im Hinblick auf seinen Betriebsstoff etwas ganz Besonderes. Den Pelletgrill kann man dank seiner elektronischen Steuerung auf das Grad genau steuern und temperieren. Auch das Anheizen erfolgt auf Knopfdruck. Nach dem Starten werden durch einen Glühstab die Pellets gezündet und anschließend durch eine Förderschnecke regelmäßig und nach Bedarf nachgefördert. Darüber hinaus verfügen viele Pelletgrills wie z.B. die Traeger Timberline Modelle über einen Kerntemperaturfühler, die das Grillgut immer perfekt gelingen lassen.

Die Plancha – das Grillgerät für Foodisten

Das Planchagrillen ist im Grunde kein neues Thema, die Plancha wurde in der Vergangenheit aber überwiegend in der Gastronomie eingesetzt. Dabei bietet die Plancha eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten. Durch ihre geschlossene Grillplatte können auf der Plancha auch kleine Zutaten gegrillt werden, ohne dass sie wie bei einem Grill durch den Rost fallen. Gerade im Hinblick auf Fisch und Meeresfrüchte feiert die Plancha aktuell in Spanien und Frankreich riesige Erfolge. Das Spektrum an Grillgerichten sollte aber nicht nur auf Fisch und Meeresfrüchte reduziert werden. Sollen es Burger sein oder ein tolles Dessert wie Pan Cakes – die Plancha ist hier immer die erste Wahl. Auch in Japan findet die heiße Grillplatte seit Jahrzehnten ihre Anhänger. Der Japaner bezeichnet die Grillplatte als Tepanyaki und bereitet eine Vielzahl an Gerichten auf ihr zu.

Den perfekten Grill im 360° BBQ Grill-Shop kaufen

Egal welchen Grill oder welche Grillmarke Ihr sucht oder ob Ihr zum Grill kaufen aus Bad Hersfeld oder Köln kommt, wir haben in unserer riesigen Grillausstellung in Frankfurt am Main immer das richtige Grillgerät für Euch. Kommt einfach in unseren Grill Shop nach Frankfurt um Euren neuen Gasgrill anzufassen und zu bestaunen. Wenn Ihr möchtet könnt Ihr die Grills auch direkt mitnehmen, denn wir haben ständig mehr als 1.000 Grillgeräte für Euch auf Lager!

Welcher Grill ist der Richtige für mich? Gasgrill, Holzkohlegrill & Co. – Grillgeräte im Überblick In unserem Grill-Shop werden wir häufig gefragt, welchen Grill würdest Du denn kaufen?... mehr erfahren »
Fenster schließen
Grills

Welcher Grill ist der Richtige für mich?

Gasgrill, Holzkohlegrill & Co. – Grillgeräte im Überblick

In unserem Grill-Shop werden wir häufig gefragt, welchen Grill würdest Du denn kaufen? Diese Frage ist natürlich immer sehr schwierig zu beantworten. Der passende Grill muss ja nicht zu uns, sondern vielmehr zu Euch passen. Ihr sollt am Ende mit Eurer Kaufentscheidung zufrieden und glücklich sein. Daher hier ein kurzer Überblick über die verschiedenen Grillgeräte. Gerne beraten wir Euch in unserem Grill-Shop auch persönlich und ausführlich.

Der Gasgrill – der Trendige

Lange Zeit war das Grillen auf einem Gasgrill unter „Grillern“ verpönt! Aber in der Zwischenzeit entscheiden sich immer mehr Grillbegeisterte für das Grillen mit Gasgrills. Dabei liegt der Vorteil des Gasgrills auf der Hand: Er ist sehr schnell heiß, er gibt keine starke Rauchentwicklung ab und er lässt sich sehr einfach bedienen. Ist bei einem Holzkohlegrill doch etwas Übung notwendig, um die richtigen Grillzonen einzurichten und zu beherrschen, so ist dieses bei einem Gasgrill überhaupt kein Problem. Sowohl direkte, als auch indirekte Grillzonen lassen sich selbst auf den kleinsten Gasgrillgeräten nutzen. Natürlich kommen immer wieder neue Fragen wie z.B. zum indirekten Grillen auf, aber unser kompetentes Team steht Euch stets für Fragen und Informationen zur Verfügung. Oder Ihr besucht einfach einmal ein Grillseminar in Frankfurt in unserer 360° BBQ Grillschule – der Grillschule in Rhein-Main.

Einen Fehler beim Kauf eines Gasgrills kann man bei einem der namhaften Grillhersteller wie z.B. eines Napoleon Gasgrills, eines Weber Grills oder eines Broil King Gasgrills nicht machen. Den einzigen Fehler, den man bei der Anschaffung im Grunde machen könnte, ist, die Grillfläche zu klein zu wählen. Nicht selten kommen nach einem Jahr Kunden wieder zu uns und teilen uns mit, dass sie im Vorjahr auf unsere Empfehlung hätten hören und doch lieber das größere Grillgerät hätten nehmen sollen. Daher empfehlen wir Euch, sich im Vorfeld der Kaufentscheidung Zeit zu nehmen und anschließend bei unserer fachkundigen Beratung das perfekte Gasgrillgerät auszuwählen.

Nicht jeder von Euch benötigt wahrscheinlich die Power der Napoleon Sizzle Zone oder die riesige Auswahl und Möglichkeiten des Weber Grillzubehörs. Vielleicht sind für Euch die Möglichkeiten der Nutzung eines Drehspießes im Einklang mit der Nutzung des Backburners eines Broil King Monarch 390 die perfekte Wahl. Aus diesem Grund analysieren wir gemeinsam mit Euch Eure Grillvorlieben und finden für Euch das perfekte Gerät, das Euch viele Jahre begleiten wird.

Der Holzkohlegrill – Tradition trifft Moderne

Das Holzkohlegrillen ist die älteste und immer noch populärste Form des Grillens. Egal ob mit Holzkohle, Briketts oder mit echtem Holz, die archaische Art des Feuermachens ist noch immer für viele, vor allem Männer, die einzig wahre Form des Grillens. Allerdings steht der Holzkohlegrill auch seit einiger Zeit immer häufiger in Kritik. Er würde zu stark qualmen, das Anzünden dauert zu lang, es ist zu dreckig usw. Einige Argumente kann man mit Sicherheit nicht wegdiskutieren, wie z.B. das Holzkohle nicht gerade die sauberste Brennstoffwahl ist. Andere Argumente hingegen stammen aus einer Zeit, in der man sich mit dem Thema Grillen noch nicht wirklich auseinandergesetzt hat, sondern vielmehr das Grillen nur als einfache Nahrungszubereitung angesehen hat.

Das Holzkohlegrills qualmen kann in der Regel nur zwei Ursachen haben. Zum einen werden die falschen Grillanzünder verwendet, z.B. aus Paraffin, oder man verwendet sehr billige Holzkohle mit einem hohen Ascheanteil. Zum zweiten werden beim Garvorgang entscheidende Fehler begangen. Fleisch wird stark mariniert direkt über den Flammen platziert, was unweigerlich zu einem Verbrennen von Fett und Marinaden führt und entsprechend viel Qualm verursacht. Dabei ist das Verbrennen von Fett und Marinaden nicht nur für die Nachbarn aufgrund der Rauchentwicklung ein Ärgernis, sondern vielmehr setzt das Verbrennen auch gesundheitsgefährdende Stoffe frei. Das bedeutet nicht, dass Ihr auf die wunderbare Freizeitbeschäftigung Grillen gänzlich verzichten solltet und schon gar nicht auf den Einsatz von Holzkohlegrills. Nein, vielmehr sollte bei der Anschaffung eines Holzkohlegrills darauf geachtet werden, dass die Möglichkeit besteht direkte und indirekte Grillzonen zu schaffen.

Der Elektrogrill - lange verkanntes Multitalent

Lange Zeit galt das Grillen auf einem Elektrogrill unter Kennern nur als Garen und nicht als Grillen. Sicherlich haben für diese Haltung einige Kompaktgrillhersteller gesorgt, die mit ihren Elektrogrills nur bescheidene Grillergebnisse liefern konnten. Seit einigen Jahren hat sich der Trend allerdings umgekehrt und immer mehr Kunden wünschen sich einen kompakten Elektrogrill, der in Sachen Grillfläche und Grillleistung den Gasgrills und Holzkohlegrills in nichts nachsteht. Hinzu kommt, dass in immer mehr Mietverträgen eine Nutzung von Holzkohlegrills oder auch Gasgrills untersagt ist. Weber hat diesen Trend bereits vor einigen Jahren erkannt und mit der WeberQ Serie sehr gute Elektrogrills auf dem Markt positioniert. Den nächsten Entwicklungsschritt konnte Weber in der Saison 2018 erreichen, als man mit der Weber Pulse Serie ein Produkt eingeführt hat, das keine Grill-Wünsche mehr übriglässt. Die Weber Pulse Geräte überzeugen neben ihren herausragenden Grillleistungen mit mehr als 300° C, auch durch ihre überragende Qualität und Ausstattung mit dem beliebten Weber iGrill. Mit einem Weber Pulse kann sich jeder ambitionierte Griller sehen lassen und wird von seinen Freunden nicht mehr belächelt.

Der Smoker – amerikanische BBQ Reinkultur

Wer noch vor einigen Jahren davon sprach, dass er sich einen Smoker gekauft habe (wenn er denn überhaupt einen in Deutschland bekommen hat), der traf in der Regel nur auf fragende Gesichter. Kaum jemand kannte den Begriff Smoker oder hatte schon jemals etwas von einem Smoker gegessen. So ist der Ursprung des Smokens auch in den USA zu finden, wo Sklaven und einkommensschwache Familien in mit Glut beheizten Erdlöchern Fleisch über viele Stunden schonend gegart hatten. Sehr typisch ist beim Smoken nicht nur das zarte Raucharoma, sondern auch der kräftige Einsatz von Grillgewürzen. In der Zwischenzeit hat sich aber auch bei uns in Europa eine regelrechte Smoker-Kultur entwickelt. Neben den klassischen Smokern aus Stahl (Barrel Smoker), die Lokomotiven ähneln, findet man Water Smoker (auch Ugly Smoker genannt), Pellet Smoker und Reverseflow-Smoker.

Der Keramikgrill – der Allrounder

Zugegeben, der Keramikgrill ist mit Sicherheit kein Designwunder! Sehr häufig hören wir von unseren Kunden was ist denn das für eine Urne oder der sieht ja wie R2D2 aus ;-). Es stimmt, das Design ist sicherlich gewöhnungsbedürftig. Wer allerdings einmal Grillerfahrungen mit einem Keramikgrill sammeln durfte oder in den Genuss von einem Pulled Pork aus einem Kamadeogrill gekommen ist, der wird seine Meinung zu diesen Grillgeräten sehr schnell ändern. Es gibt kaum einen Grill, der über eine so große Range an Grillmöglichkeiten verfügt. Ob es das bei Niedertemperatur gegarte Brisket ist oder ob einem endlich die perfekten Steaks gelingen sollen, der Keramikgrill kann alles. Auch in Bezug auf kaum vorhandene Rauchentwicklung kann, der mit Holzkohle betriebene Keramikgrill, es locker mit den Gasgrills aufnehmen.

Der Pelletgrill – Hightech am Grill

Seit einigen Jahren haben sich Pellets als alternativer Energieträger im Heizungsbau etabliert. Da Pellets aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz gewonnen werden und eine ausgeglichene CO2 Bilanz liefern, sind es in der Zwischenzeit anerkannte Energieträger.

Nun sollte man Heizpellets nicht unbedingt zum Grillen einsetzen, da hier in der Regel keine sortenreinen Hölzer zum Einsatz kommen, sondern Holzabfälle aus der Holzindustrie. Pellets zum Grillen sind in der Regel sortenrein und wurden speziell für den Einsatz zum Grillen produziert. Somit ist auch ausgeschlossen, dass sich andere Schadstoffe in den Pellets befinden.

Der Pelletgrill ist aber nicht nur im Hinblick auf seinen Betriebsstoff etwas ganz Besonderes. Den Pelletgrill kann man dank seiner elektronischen Steuerung auf das Grad genau steuern und temperieren. Auch das Anheizen erfolgt auf Knopfdruck. Nach dem Starten werden durch einen Glühstab die Pellets gezündet und anschließend durch eine Förderschnecke regelmäßig und nach Bedarf nachgefördert. Darüber hinaus verfügen viele Pelletgrills wie z.B. die Traeger Timberline Modelle über einen Kerntemperaturfühler, die das Grillgut immer perfekt gelingen lassen.

Die Plancha – das Grillgerät für Foodisten

Das Planchagrillen ist im Grunde kein neues Thema, die Plancha wurde in der Vergangenheit aber überwiegend in der Gastronomie eingesetzt. Dabei bietet die Plancha eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten. Durch ihre geschlossene Grillplatte können auf der Plancha auch kleine Zutaten gegrillt werden, ohne dass sie wie bei einem Grill durch den Rost fallen. Gerade im Hinblick auf Fisch und Meeresfrüchte feiert die Plancha aktuell in Spanien und Frankreich riesige Erfolge. Das Spektrum an Grillgerichten sollte aber nicht nur auf Fisch und Meeresfrüchte reduziert werden. Sollen es Burger sein oder ein tolles Dessert wie Pan Cakes – die Plancha ist hier immer die erste Wahl. Auch in Japan findet die heiße Grillplatte seit Jahrzehnten ihre Anhänger. Der Japaner bezeichnet die Grillplatte als Tepanyaki und bereitet eine Vielzahl an Gerichten auf ihr zu.

Den perfekten Grill im 360° BBQ Grill-Shop kaufen

Egal welchen Grill oder welche Grillmarke Ihr sucht oder ob Ihr zum Grill kaufen aus Bad Hersfeld oder Köln kommt, wir haben in unserer riesigen Grillausstellung in Frankfurt am Main immer das richtige Grillgerät für Euch. Kommt einfach in unseren Grill Shop nach Frankfurt um Euren neuen Gasgrill anzufassen und zu bestaunen. Wenn Ihr möchtet könnt Ihr die Grills auch direkt mitnehmen, denn wir haben ständig mehr als 1.000 Grillgeräte für Euch auf Lager!